Seekabelüberwachung

Hoch- und Höchstspannungskabel sind unerläßlich für die Versorgung eines Landes mit ausreichender und unterbrechungsfreier elektrischer Energie. Gleichzeitig sind solche Kabel sehr empfindlich gegen Überlastungen oder Beschädigungen der Isolierung. Im Meer, unter der Erde oder in Tunnels verlegt, sind sie nur bedingt zugänglich und schwer überwachbar. Seekabel sind zudem besonderen Gefahren durch  Schiffsverkehr,  Fischerei, Strömungen und Gezeiten ausgesetzt.

Unsere Überwachungslösung ermöglicht die lückenlose und kontinuierliche Temperaturüberwachung über die gesamte Länge solcher Kabel. Dazu werden im Kabel integrierte Glasfasern als Temperatursensoren benutzt. Aus der Temperatur des Kabels und deren Änderungen lassen sich Rückschlüsse über den Betriebszustand des Kabels gewinnen.

Überlastungen, auch punktuelle, können so vermieden werden. Änderungen in der Umgebung des Kabels, wie z.B. Freispülungen, können erkannt werden und ermöglichen damit geeignete Gegenmaßnahmen.

 

 

Die Vorteile

  • Überwachung der gesamten Länge
  • Optimierung der Auslastung
  • Erkennen kritischer Betriebszustände
  • Metergenaue Ortung
  • Kontinuierlich und vollautomatisch
  • Lückenlos und in Echtzeit
  • Rechtzeitig Eingreifen können